Das System ASNACODI ITALIA und der SCHUTZKONSORTIEN hat eine neue wechselseitige Initiative ins Leben gerufen, indem der nationale Fond mit der Bezeichnung AGROvsCOVID-19 gegründet wurde.
Der Mutualitätsfond wurde gegründet, um den wirtschaftlichen Schaden zu bewältigen, den das landwirtschaftliche Unternehmen durch die Nicht-Verfügbarkeit seiner oder mehrerer Schlüsselfiguren (Eigentümer, Gesellschafter, Ehepartner, Angestellte, Berater) erleidet, weil diese von COVID-19 betroffen sind und ihre Arbeitstätigkeit im Unternehmen nicht verrichten können. Das Hagelschutzkonsortium hat entschieden, an der Initiative teilzunehmen und unterstützt seine Mitglieder bei der Einschreibung in den Fond. Nachfolgend finden Sie alle notwendigen Informationen.

Wer kann am Fond teilnehmen?


Am Fond können alle Mitglieder des Hagelschutzkonsortiums teilnehmen, welche Inhaber oder gesetzliche Vertreter eines landwirtschaftlichen Unternehmens sind. Das Mindestalter zur Teilnahme am Fond beträgt 20 Jahre, das Höchtsalter hingegen 70 Jahre. Natürlich kann man, als ein am Fond teilnehmendes Mitglied, von der Plattform A3P aus, auch andere im Unternehmen arbeitende/gemeldete Personen, in die wechselseitige Deckung einschreiben. Für jede zusätzliche Einschreibung muss die Beitrittsgebühr für mindestens einen Zeitraum von drei aufeinander folgenden Monaten entrichtet werden. Nach Ablauf dieses Zeitraumes kann man unter Beachtung der Satzungen des Fonds wählen, ob man eine Verlängerung der wechselseitigen Deckung vornimmt oder deise unterbricht.

Deckungen und Schadensauszahlungen


Der Fond wird die folgenden solidarischen Auszahlungen im Rahmen der finanziellen Verfügbarkeit und nach den in den Statuten festgesetzten Regeln tätigen:

Deeckungs-Niveau Quarantäne
(Max. 14 Tage)
Aufenthalt im Krankenhaus
(Max. 60 Tage)
Pauschal, wegen intensivmedizinischer
Betreuung
Todesfall

Jedes Alter

< 50 Jahren 50-60 Jahren > 60 Jahren
A 40 €/Tag 100 €/Tag 3.000 € 50.000 € 30.000 € 10.000 €
B 20 €/Tag 50 €/Tag 1.500 € 25.000 € 15.000 € 5.000 €
PLUS +20 €/Tag +50 €/ Tag +1.500 € +25.000 € +15.000 € +5.000 €

Die Einschreibung ist für die ersten drei Monate verpflichtend, nachher ist es möglich Ihre individuelle Teilnahme, mit Einzahlung der Beitrittsgebühr periodisch für den gewünschten Zeitraum aktiv zu verlängern. In diesem Fall verlängert sich die Deckung automatisch bei nächster Fälligkeit und die Deckungsgebühr wird mittels dem von Ihnen gewählten Zahlungsmittel automatisch eingehoben. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall die automatische Deckungsverlängerung unter Einhaltung der Kündigungsfrist von 60 Tagen wieder unterbrochen werden kann.

Sofern die Ersteinschreibung über das Hagelschutzkonsortium in kollektiver Form in den Fond erfolgt ist, haben Sie die Möglichkeit Ihre gewünschte Deckungsform direkt und bequem auf der Plattform A3P (https://asnacodi-app.datafolio.org/) zu verwalten, weitere Deckungen zu aktivieren oder Ihre eigene bei Fälligkeit zu erneuern. Wird in diesem Fall bei Fälligkeit nach den ersten 3 Monaten, keine Weiterführung der Deckung beantragt, erslischt diese automatisch.

Bitte beachten Sie, dass in jedem Fall, nach einer aktiven Weiterführung der Deckung Ihrerseits über die ersten 3 Monate hinaus die Kündigungsfrist von 60 Tagen einzuhalten ist.

Wie funktioniert die Schadensmeldung?


Eine Schadensvergütung ist dann möglich, wenn beim Versicherten selbst eine COVID-19-Erkrankung mittels positivem PCR-Test festgestellt wird und dieser aufgrund der Erkrankung in Quarantäne (Isolation) gestellt wird bzw. ein Krankenhausaufenthalt notwendig wird. Der Fond vergütet maximal 14 Tage an Isolation. Eine Schadensmeldung laut Art. 23 der Satzungen des Fonds, muss innerhalb 5 Tage ab Kenntnis der COVID-19-Erkrankung aufgrund eines positiven COVID-19-Tests bzw. Beginn einer Quarantäne/Isolation gemacht werden.

Für die Schadensmeldung sind folgende Dokumente notwendig:
– Kopie eines eventuellen positiven Antigen Schnelltest, sofern ein positiver PCR-Test zu Beginn der Quarantäne noch nicht vorliegt;
– Kopie oder Bestätigung der Krankschreibung aufgrund COVID-19 durch den Hausarzt;
– Kopie des positiven PCR-Tests;
– Kopie des negativen PCR-Tests, welcher die Aufhebung der Isolation bestätigt;

Die Zeit einer eventuellen Quarantänesituation aufgrund einer vermuteten COVID-19-Erkrankung oder aufgrund dessen da Familienangehörige an COVID-19 erkrankt sind, werden vom Fond nicht vergütet.

Anmeldung, Kündigung und weitere Informationen

Für jegliche Fragen zum Fond, um sich in den Fond einzuschreiben oder die Mitglkiedschaft am Fond zu kündigen, haben Sie die Möglichkeit folgendes Online-Formular auszufüllen und an uns zu senden. Wir werden Ihre Anfrage zeitnah bearbeiten. Für dringende Angelegenheiten kontaktieren Sie bitte Ihren Ansprechpartner im Hagelschutzkonsortium direkt, telefonisch oder mittel E-Mail!

Direktionsassistent im Hagelschutzkonsortium
Mauro Agosti
Tel. +39 0471 25 60 28 Mob. +39 342 192 3125

    Datenschutz