News

EU – Beitrag Hagelversicherung 2015

RÜCKZAHLUNG DER VORFINANZIERUNG DER HAGELVERSICHERUNG 2015

Nachdem die Konformitätsüberprüfung der Beiträge 2015 sich verzögert, wurde die Zahlstelle AGEA vom Ministerium beauftragt die Auszahlungen laufend zu tätigen. Dadurch kommt es zu einer gestaffelten Freigabe der Beiträge. Die zur Auszahlung errechneten Beträge werden den Mitgliedern mittels der persönlichen PEC–Email mitgeteilt und nach Ablauf einer Einspruchsfrist von 10 Tagen zur endgültigen Bearbeitung freigegeben. Die Mitglieder werden dann mit einem Schreiben des Hagelschutzkonsortiums aufgefordert, die geleistete Vorfinanzierung nach Erhalt des EU-Beitrages an das Konsortium zurückzuzahlen. Falls der vom Hagelschutzkonsortium vorfinanzierte Betrag nicht bis zu dem im Schreiben angeführten Termin zurück bezahlt worden ist, wird der EU-Beitrag von der Zahlstelle (AGEA) wieder eingezogen bzw. belastet, geht als Beitrag unwiderruflich verloren und das Mitglied muss die gesamte Hagelversicherungsprämie dem Hagelschutzkonsortium nachzahlen.

WICHTIG: Überprüfen Sie laufend den Posteingang Ihrer PEC–Email auf neue Mitteilungen.

ACHTUNG: Nachdem die Berechnung des EU-Beitrages auf der von der EU-Verordnung zugelassenen Höchstmenge bzw. anerkannten Betriebsbogenfläche erfolgt, kann der vom Hagelschutzkonsortium vorfinanzierte Betrag höher sein als der ausbezahlte EU-Beitrag.

EINSPRUCH: Innerhalb 10 Tagen nach Erhalt der Mitteilung über PEC kann eine Neuberechnung des Beitrages beantragt werden. Der Einspruch muss über das jeweilige CAA-Büro (SBB bzw. COLDIRETTI) abgewickelt werden.

N.B: Das Hagelschutzkonsortium hat im November 2015 wie vereinbart die Bezahlung der gesamten Hagelversicherungsprämie an die Gesellschaften geleistet.

Für eventuelle Auskünfte wenden Sie sich an das Hagelschutzkonsortium (0471 256028).

Datum: 08.06.2017